3D Inspektion zeigt den Zustand der Pfähle eines aufgeständerten Lagerhauses

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verwaltet eine große Zahl von Wasserbauwerken aller Art für die Hansestadt Hamburg. Darunter fallen neben der Speicherstadt auch Teile des Hafens. Viele der Bauwerke sind vollständig oder zumindest teilweise auf Pfählen bzw. Pfeilern gegründet, welche direkt in den Gewässerboden gerammt wurden, z.T. ganzheitlich unter Wasser liegen und daher nur schwer erreichbar sind. Die HHLA suchte schon seit längerer Zeit nach einer einfachen und sicheren Methode den Zustand dieser Pfähle bzw. Pfeiler zu erfassen.

Solche aufgeständerten Bauwerke sind selbst mit moderner Untersuchungstechnologie schwierig zu erfassen. VRT hat jedoch langjährige Erfahrung in der Untersuchung von allerlei verschiedenen Wasserbaustrukturen. Dabei hat die Vermessungscrew in der Vergangenheit bereits so manch herausforderndes Projekt gemeistert und konnte auch das Lagerhaus der HHLA effizient vermessen.

Mit der Sonartechnologie ist es leider nicht möglich “hinter” Objekte zu schauen was zur Folge hat, dass das Sonar aus möglichst vielen Winkeln auf die Objektoberfläche ausgerichtet werden muss, um ein möglichst komplettes Bild zu erzeugen. Hierdurch sind viele Anfahrten der Bausubstanz aus unterschiedlichen Richtungen notwendig. Auch wenn die Rückseite eines Pfeilers nicht komplett abgebildet werden kann, ist es einem begabten Vermesser dennoch möglich eine gute Gesamtaufnahme der komplexen Struktur zu erzeugen. Diese ist in der Regel ausreichend, um den Gesamtzustand beurteilen zu können und Schäden ausfindig zu machen.

Der Service von VRT beinhaltet alles von der Planung der Vermessungsarbeiten bis zum Auswertungsgespräch

Das Untersuchungsareal umfasste ein aufgeständertes Lagerhaus und die angrenzende Gewässersohle. Die Vermessungsarbeiten wurden innerhalb eines Arbeitstages durchgeführt. Die gewonnenen Daten wurden im Anschluss durch die Auswertungsabteilung von VRT nachbearbeitet, bereinigt und analysiert. Die 3D Daten inklusive der Auswertungsergebnisse durch einen Fachprüfer für Wasserbauten wurden über die eigene Managementplattform GISGRO geliefert. Die Plattform ermöglichte der HHLA sowie weiteren, beratenden Ingenieuren einen einfachen und schnellen Zugang zu den Daten. Zudem ermöglichte GISGRO eine einfache Ansicht und Bearbeitung der 3D Vermessungsdaten.

GISGRO ist der einfachste Weg 3D Vermessungsdaten zu liefern, welche normalerweise nur schwer ohne spezielle Software und entsprechendes Knowhow zugänglich sind. Über die Onlineplattform ist es auch schnell und einfach möglich die Ergebnisse mit allen Projekt- und Interessenparteien zu teilen. Nachfolgende Instandhaltungs- und Bauarbeiten sind wesentlich einfacher zu planen, wenn sich die Verantwortlichen selbst ein Bild des Zustandes machen können.

Der Bereich Immobilien, der Hamburger Hafen und Logistik AG war mit der Ausführung und dem Ergebnis der Sonarvermessungsarbeiten sehr zufrieden. Eine entsprechende Untersuchung mit traditionellen Untersuchungsmethoden, z. B. durch einen Tauchereinsatz, wären deutlich aufwändiger und damit zeitraubender gewesen. Darüber hinaus ist das Dokumentationsergebnis deutlich präziser und detailreicher.

Thomas Neydert, Projektleiter, Hamburger Hafen und Logistik AG

Interessiert an unseren Dienstleistungen? Kontaktieren Sie uns!

Frederic Müller-Braune

+358 50 352 6470

frederic@vrt.fi

 

 

Suchst du noch jemanden? Sehen Kontaktinformation.